Materialproben

Fachgerechte Entnahme und REM/EDX- Untersuchung von Materialproben (Baustoffproben, Staubproben, Klebeproben) zur:

  • Überprüfung von verdächtigen Materialien
  • Überprüfung von Angaben in Bauunterlagen
  • Anfertigung von Gutachten
  • Vorbereitung und Durchführung von Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen gemäß TRGS 519 / TRGS 521
  • Charakterisierung der Faserart (Asbestart, künstliche Mineralfasern)
  • halbquantitativen Abschätzung des Asbestgehaltes
  • Ermittlung geringer Asbestgehalte nach BIA- Verfahren (7487)
  • Bestimmung des Kanzerogenitätsindex (KI) bei künstlichen Mineralfasern
  • Eingrenzung des kontaminierten Bereiches
  • Feststellung von Faserfreisetzungen und möglichen Faserpotentialen (insbesondere bei technischen Geräten und Anlagen).

Die Untersuchungen werden mittels Rasterelektronenmikroskopie (REM) und Energiedispersiver Elektronenstrahlmikroanalyse (EDXA) durchgeführt.

 

Fasermessung in der Luft (Außen- und Innenraummessung)

Die Probenahme und die Auswertung erfolgen nach der VDI- Richtlinie 3492 bzw. der BGI 505-46 (ZH 1/120.46). Folgende Meßaufgaben können mit der Luftmessung gelöst werden:

  • Messung des IST- Zustandes der Luftbelastung (Status quo- Messung)
  • Begleitende Messungen bei Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten TRGS 519 oder TRGS 521
    • Kontrollmessung im Rahmen vorläufiger Maßnahmen
    • Kontrollmessung vor Aufhebung von Schutzmaßnahmen
    • Kontrollmessung zum Schutz Dritter
    • Erfolgskontrollmessung der Sanierung (Freigabemessung)
  • Messung der Faserbelastung am Arbeitsplatz (statisch und personengebunden)

 

 Erstellung von Gutachten

  • Durchführung gutachterlicher Tätigkeiten bei der Vorbereitung und Durchführung von Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen
  • Anfertigung von Asbestkatastern von Gebäuden und technischen Anlagen
  • Bewertung von Fundstellen und Einschätzung der Sanierungsdringlichkeit entsprechend Asbestrichtlinien bzw. TRGS 519 / TRGS 521
Donnerstag, August 02, 2018 Super User hauptinhalte 514
Härtemessungen nach VICKERS und BRINELL in unterschiedlichen Lastbereichen (Makro-, Kleinlast-, Mikro- Härte) Ermittlung der Härtewerte an unterschiedlichsten Werkstoffen Mobile Härtemessung (Equotip, Leeb- Verfahren) Härteverlauf nach verschiedenen Wärmebehandlungen (Nitrierhärttiefen, Einsatzhärtetiefen) Zug-, Druck,- Biege- und Kerbschlagversuch Ermittlung der Zugfestigkeit, Bruchdehnung, Streckgrenzen und Isotropiekonstanten von metallischen und nichtmetallischen Werkstoffen (bis 100 kN bei RT) Messung von Federkonstanten Festigkeitsprüfung von Fügeverfahren (z.B. Schweiß- und Klebeverbindungen) Bestimmung der Druckfestigkeit von Isoliermaterialien Messung der Biegefestigkeit unterschiedlichster Materialien Ermittlung von Haft- und Scherfestigkeiten im Zugversuch Bestimmung der Schlag- und Kerbschlagfestigkeit bei verschiedenen Temperaturen Magnetinduktive Werkstoffprüfung, Leitfähigkeits- und Schichtdickenmessung Sortierung und Identifizierung von Metallen (z.B. Wareneingangskontrolle, Lagerwirtschaft) Kontrolle der Wärmebehandlung an metallischen Halbzeugen und Fertigteilen Schichtdickenmessung mit magnetinduktivem und Wirbelstromverfahren auf Eisen- und Nichteisen- Basiswerkstoffen Messung der elektrischen Leitfähigkeit Ultraschallprüfung / Eindringprüfung / Magnetpulverprüfung Zerstörungsfreie Prüfung an Bauteilen aus unterschiedlichen Materialien auf Risse, Lunker und Einschlüsse Wanddickenmessungen (z.B. Korrosion und Verschleiß an Rohrleitungen und Behältern) Ermittlung der Werkstoffzusammensetzung Bestimmung der quantitativen chemischen Zusammensetzung von metallischen Werkstoffen Erstellung von Prüfzeugnissen nach EN 10204 Untersuchung von Schadensfällen